Und jetzt alle im Chor:

„Ich bin nicht buchkaufsüchtig, ich bin nicht buchkaufsüchtig, ich bin nicht buchkaufsüchtig …“

Ach, scheiß drauf. Ich bin buchkaufsüchtig, jawollja! Das war schon wieder eine Woche, die am letzten Samstag mit dem Töpferjungen anfing und heute mit einem Strickroman (jaaa! Ich habe Blut geleckt!) aufhörte. Von den beiden Fachbüchern, die ich letzte Woche gekauft habe, mal ganz zu schweigen. Und den beiden ersten Bänden vom Eisvolk. Und dem Leseexemplar, das S. mir zusteckte. Und dem Mysterythriller, den ich dann noch bei Weltbild … Man sollte meinen, ich habe nicht genug zu lesen. Ach so, die vier neuen Bände der SZ-Bibliothek sind auch gekommen.

Aber man muss das verstehen. Die letzten Monate fand ich weder die Zeit noch die Ruhe zum Lesen. Jetzt hatte ich Urlaub, und den verbringt man idealerweise lesend oder Bücher kaufend. Oder – in meinem Fall auch gerne gesehen – in den Buchschätzen wühlend.

Ich geb’s zu, wenn andere Frauen Schuhe kaufen und sammeln oder Taschen oder Klamotten allgemein – ich bin da auf Bücher fixiert. Ein Buchkaufverbot hilft bei mir überhaupt nichts. Ich kaufe trotzdem. Und die Bücher stapeln sich hier überall – wirklich überall – und ich mag mich von keinem einzigen trennen. Mein Zimmer ist eine kleine Bilbiothek, drei volle Billy-Regale (ein bisschen Luft ist aber schon noch!) und unzählige Bücher stehen noch zwischengelagert im Keller von A.s Eltern. So geht’s nicht weiter. Nun gut, so geht’s schon weiter, aber ich sollte mal mit dem Lesen soweit kommen, dass ich mehr Bücher weglese als neu kaufe. Wie das geht? Weniger kaufen ist ja nicht drin. Und arbeiten muss ich ja auch. Mehr lesen ist also das Stichwort … noch mehr? Aber ja!

Und damit ich ein kleines bisschen Ansporn habe, will ich hier mal zehn elf Bücher auflisten, die ich lesen will. So nach und nach, aber die liegen schon so ewig auf meinem SUB, dass es schon beinahe peinlich ist. Vorhang auf für die verstaubten Genossen meiner Neuzugänge …

# 1 Tschingis Aitmatow – Liebesgeschichten
# 2 Gila Lustiger – So sind wir
# 3 Mareike Krügel – Die Tochter meines Vaters
# 4 Ann Patchett – Bel Canto
# 5 Marie Hermanson – Muschelstrand
# 6 Mirjam Wilhelm – Die Liebenden des Lichts
# 7 Fred Paronuzzi – Als wären wir schön
# 8 Rennie Airth – Nacht ohne Gesicht
# 9 Max Goldt – Der Krapfen auf dem Sims
#10 Gustave Flaubert – Madame Bovary
#11 Sabine Wassermann – Die Teufelsmalerin

2 Gedanken zu „Und jetzt alle im Chor:

  1. Pingback: Nacht ohne Gesicht von Rennie Airth | Bücherbest - Der Bücher Test

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.