15 Gedanken zu „Beute-Beute-Beute!

  1. Pingback: Memoires » Blog Archive » 3 Worte

  2. Also ich finde es sehr gut, daß Du als Überschrift drei Mal das Wort Beute verwendet hast: erstens ist das eine magische bzw. märchenhafte Zahl und zweitens hätte ich ansonsten vermutet, daß das Foto in einem Wollgeschäft enstanden sei… ;-)

    Liebe Grüße!

  3. @ studentenleben: was und wo hast du bestellt? *neugierig*

    @ Holger: auf jeden Fall! Die Wolle ganz rechts (Gischt heißt sie) habe ich schon fast zum ersten Sockenpaar verarbeitet. Und im Winter geht eh nichts drüber ;-)

    @ licht: was nicht ist …

  4. jaaa, sheepaints und 100farbenspiele, da konnte ich bisher auch kaum widerstehen (hab’s aber geschafft! weil irgendwann ja auch mein budget erschöpft ist …) bin schon gespannt, was Du aus dem Lacegarn machst!

  5. Es fusselt sehr und so bilden sich lauter Knoten. Einmal hat die Schere geholfen und ein Stückchen wartet auf entknoten, aber beim zweiten Mal ist jetzt der restliche Strang zum größten Teil ein Knoten. Narf.
    Mal sehen wann ich Zeit und Muße habe, das zu entwirren…

  6. Oje, du Arme … Solche Probleme hatte ich bisher nicht *toktoktok* auch wenn’s letztens ganz schön knapp war mit einem 400m-Strang. Hm, wenn ich das richtig sehe, hat Deine Wolle dieselbe Zusammensetzung wie meine für den Muir (80% Merino, 20% Seide), aber meine fusselt eigentlich nicht … oder nicht so, dass ich es beanstanden würde …

  7. Hab ich doch! *Strandläufer und Seegras* und zudem noch an Originalschauplätzen fotografiert! :) So! (zu sehen unter Wollvorrat im Strickblog!)
    Und ich sabber doch!

    Maartje :) mit lieben Grüßen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.