Friday Fives – Dankbarkeit (13)

Drüben bei Frau Buntraum gibt es das Original, hier bei mir meine persönlichen Gedanken. Wofür bin ich diese Woche dankbar? Was tat mir gut, was ist besonders schön?

1. Das Möttchen
Ich liebe dieses Babymädchen! Es hat gerade ein paar richtig anstrengende Wochen hinter sich, doch der Schub scheint ausgestanden. Sie schläft besser, auch mal wieder ohne permanenten Mamakontakt. Das ist für mich im Alltag schon eine große Erleichterung.

2. Perspektiven
Ich kann das Gefühl nach der vergangenen Woche in diese retten – es gibt wieder so etwas wie eine Perspektive für mich in der Verlagswelt, und das fühlt sich sehr, sehr gut an. Ich habe echt lange gebraucht, um wieder an diesen Punkt zu gelangen; zum Teil stand ich mir selbst im Weg, zum Teil waren die letzten drei Jahre nicht einfach, auch wenn ich sie gut gemeistert habe.

3. Klarheit
So richtig hab ich sie noch nicht, aber: Ich weiß, was ich will. (Bücher schreiben!) Damit ich mich besser darauf konzentrieren kann, wird sich hier einiges ändern. Zu wissen, dass man diesen Schritt gehen wird, bringt eine große Klarheit. Ich merke erst jetzt, wie sehr mir die Zeit für ein paar Hobbys neben der Arbeit und dem Familienleben gefehlt hat.

4. Unabhängigkeit
Auch wenn ich ständig jammere und fürchte, heule und zähneklappere: Ich bin unabhängig in dem, was ich tue und wie ich es tue. Dafür bin ich dankbar. (Und das mit dem Jammern kriegen wir auch noch in den Griff.)

5. Unterstützung
Gestern hatte das Möttchen U4 nebst Impftermin, und der Liebste nahm sich dafür wie selbstverständlich den Tag frei. Es war schön, erst zum Kinderarzt zu spazieren, dann gemeinsam zum Supermarkt, um dort den Wocheneinkauf zu erledigen. Später hat er dann das Möttchen bespaßt, während ich ein bisschen meinem neuen Hobby Aquarellmalerei nachgehen konnte. Das war ein rundum gelungener, toller Tag für unsere Kleinfamilie, und solche Tage sind nach den anstrengenden Wochen für mich sehr wertvoll – vor allem, wenn sie so unverhofft kommen wie der gestrige.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.