2. Neujahrspläne.

Habe ich gute Vorsätze? Ach, bloß nicht, von denen wird man meist schon in der Silvesternacht überrollt, dass man sie nicht einhält. Aber ich habe Pläne für das kommende Jahr. Und wenigstens davon möchte ich ein bisschen erzählen.

1. Schwanger werden. Okay, planen kann man das natürlich überhaupt nicht, aber ich würde halt schon gerne noch ein drittes Baby bekommen. Und da es bisher nicht ganz so leicht war, kann man damit lieber früher als später beginnen.

2. Nähen. Da habe ich immerhin schon einen Schritt getan, heute Abend habe ich ein Kleidungsstück vollendet. Jippie!

3. Stricken. In meinem Strickkorb tummelt sich ein kleiner Mount WIPmore. Zeit, einige WIPs abzuarbeiten!

4. Lesen. 50 Bücher schaffe ich sicher nicht. Aber 25 wären ein realistisches Ziel …?

5. Ordnen. Es ist mir immer noch zu kruschtig und unordentlich, egal wohin ich mich drehe – das muss anders werden.

6. Reduzieren. Geht ja direkt mit dem letzten Punkt einher, denn sicher wird im Zuge dessen auch einiges wieder aussortiert und weggeschmissen. Weil es gut tut.

7. Lernen. Ich würde gerne irgendwann noch mal eine Sprache lernen. Ob 2017 das richtige Jahr dafür ist? Italienisch oder eine nordische Sprache würde mich reizen …

8. Häkeln. Bei der riesigen Grannyhex würde ich gern die Halbzeit erreichen (denn mehr zu erhoffen wäre hoffnungslos ehrgeizig …)

9. Mitzi. Für das Baby zum Geburtstag möchte ich eine Mitzi nähen. Eine neue Herausforderung!

10. Übersetzen. Weiterhin mein liebster Job, und ich bin für dieses Jahr schon gut ausgelastet.

11. Schreiben. Das ist ja nicht Job, sondern eher Berufung. Ich kann einfach nicht ohne; ich hoffe, die Projekte vom letzten Jahr werden sich dieses Jahr weiterhin so positiv entwickeln.

12. Morgenseiten/Abendjournal. Die Morgenseiten sind im Moment schwer zu realisieren, weil das Baby immer meine Aufmerksamkeit fordert; verschiebe ich sie auf eine andere Tageszeit, vergesse ich sie. Es muss also morgens sein. Kompromiss wäre: nur zwei Seiten schreiben. Oder eben so weit, wie ich komme (heute war es eine knappe Seite. Hmpf.)

13. Shop. Ja, der wird auch wieder eröffnet.

14. an Geburtstag denken und schön/sinnvoll schenken. Ich habe da auch schon ein paar Ideen …

15. gesünder und mit weniger Fleisch kochen/ernähren. Das erklärt sich von selbst, denke ich …

16. Freundschaften pflegen. (und pflegen lassen.)

17. Wieder laufen. Das wäre schön! Und wenn’s nur eine gelegentliche Joggingrunde ist, das ist schließlich besser als nix.

18. Urlaub auf Spoog oder in St. Peter Ording – gerne natürlich auch beides …

19. Filme & Serien gucken. Das kam hier zuletzt ein bisschen zu kurz, aber da jemand jetzt doch recht zuverlässig abends bis elf eine erste Runde schläft, könnte man damit wieder anfangen …

20. Genießen! Das ist wohl das Wichtigste. Bei all dem, was man sich vornimmt – genießen, wenn man nix tut.

21. NICHT HADERN! Es gibt die schlechten Tage. Man muss sie nur annehmen.

Ein Gedanke zu „2. Neujahrspläne.

  1. Nr. 1 ist hier auch geplant. Mal schauen, wann wir es wirklich wieder versuchen. Durch den blöden Schnitt ist das ja alles etwas doof.

    Wenn Nr. 18 mit St. Peter ansteht, kommt ihr aber auf jeden Fall auch bei uns vorbei!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.