Es gibt diese Menschen …

… die sind klar in ihrer Aussage, klar in dem, was sie empfehlen, da gibt es kein Ausweichen, keine Schnörkel, nix, das vom Ziel ablenkt.

Ich saß gestern zum zweiten Mal einem Mann gegenüber, der genau das ausstrahlte, auf eine sehr unaufgeregte Art. Mir wurde damals, bevor ich ihm das erste Mal gegenübersaß, gesagt, er sei „kauzig, seltsam, man müsse sich an ihn gewöhnen“. Damals, ja. Da bestätigte sich das. (In seinem Büro liegt neben unzähligen anderen Büchern eines mit dem Titel „Alles über Herrenschuhe“. Und nein, wir waren nicht wegen Herrenschuhe dort, falls ihr euch das fragt. Auch nicht wegen Regenschirme – er hat ungefähr ein Dutzend in einem Schirmständer, alle identische Machart, schwarz mit Holzgriff – oder wegen der kleinen Schmusepüppchen, von denen er eine Handvoll aus einer Blechkeksdose zog, das orange auswählte und dem Möttchen schenkte.) Bei der ersten Begegnung war ich aber ohnehin verwirrt und nervös wie sonst selten, und danach war ich immer noch verwirrt, aber es stellte sich heraus, dass seine Ansichten und Worte Klarheit brachten, wohin der Weg uns führt.

Und genauso war es heute. Eine Viertelstunde in diesem rummeligen Büro genügte, dass wir uns danach ansahen und wussten, wie es gehen wird. Anders als bisher gedacht oder erhofft, aber wir spürten, dass es der richtige Weg ist. Der einzige, der taugt. Die diffuse Angst, die ich immer noch mit mir herumschleppe deswegen – die müssen wir ignorieren, dagegen kommen wir schon irgendwie an. Wir sehen einen Weg. Und den werden wir beschreiten. Und hey, es ist wie so oft bei mir – das mit der Geduld – mit dem kleinen Mädchen, mit uns – das hab ich wohl immer noch nicht so ganz raus.

4 Gedanken zu „Es gibt diese Menschen …

  1. Liebe Jules!
    Ich freue mich so sehr für Dich, für Euch, daß der Termin Klarheit brachte und Ihr nun einen Weg seht. Ich wünsche Euch von Herzen alles Liebe und Gute. <3
    Liebe Grüße,
    Steffi

    • Liebe Steffi, er wird länger, dieser Weg. Und er ist vielleicht eine Entscheidung gegen ein drittes Kind, wobei wir ja um jede Schwangerschaft kämpfen müssen. Aber ich bin bereit, diesen Kampf noch mal aufzunehmen, wenn die Umstände es zulassen. Ich hoffe, dir geht’s gut!

      Alles Liebe, Jules

  2. Ich lese dich schon lange und mag deine Art sehr.
    Vor fast zwei Jahren stand ich vor einer ähnlichen Wahl und habe mich schweren Herzens entschieden. Es war hier die (eventuell) schlechtere Entscheidung im Hinblick auf eine Schwangerschaft (für mich um vorhersehbar), aber die beste für das (noch lange) stillende Kind. Somit habe ich Friede damit geschlossen 💚.
    Ich hoffe egal wie euer Weg weitergeht auf inneren Frieden für euch!

    • Ich danke dir für deine Worte! Leider bin ich ein paar Tage weiter wieder ein bisschen verwirrter, unruhiger, verlorener. Aber so muss das wohl bei mir. Ich hoffe, die Zeit wird’s zeigen, was richtig ist. Und ich werde dann hier berichten. Ich weiß, was ich will. Aber es ist eben nicht so leicht, diesen Weg zu gehen.

Schreibe einen Kommentar zu Steffi Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.